Skip to main content

♻ Der große Ratgeber um Entsorgung, Abfall und Mülltrennung

Müllsortierer

Müll stellt für die meisten Menschen keine besonders schöne Thematik dar. Verständlich, denn schließlich ist er oftmals mit unangenehmen Gerüchen und schmierigen Rückständen verbunden. Nichtsdestotrotz fällt er an und muss umweltfreundlich entsorgt werden. Während die Trennung von Müll in den zahlreichen Wertstoffhöfen schon hervorragend funktioniert, gehen wir in unserem eigenen Haushalt zumeist nicht ganz so vorbildlich damit um. Doch das muss nicht sein, denn mittlerweile gibt es ein breites Angebot an zahlreichen Müllsortierern, bei denen das Mülltrennen sogar richtig Spaß macht.

Werden Sie noch heute zum umweltbewussten Mülltrenner und investieren Sie in einen praktischen Müllsortierer. Wir verraten Ihnen worauf es beim Kauf eines derartigen Mülleimers ankommt und gehen dabei noch etwas ausführlicher auf die praktischen Müllsortierer ein.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Müllsortierer sind im Grund genommen nichts anderes als herkömmliche Mülleimer, nur eben mit mehreren getrennten Behältern. Auf diese Weise lassen sich neben Hausmüll auch Biomüll und beispielsweise Altpapier oder Plastikmüll sammeln.
  • Müllsortierer werden gerne auch als Mülltrenner oder Mülltrennsysteme bezeichnet. Es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen vom praktischen Müllsortierer für den Küchenschrank, als Wandmontage Mülltrenner bis hin zum Treteimer. Besonders moderne Müllsortierer verfügen sogar über eine automatische Öffnungsfunktion mittels verbautem Sensor.
  • Zumeist besteht das Innere der Müllsortierer aus robustem Kunststoff und herausnehmbaren Müllbehältern. Freistehende Müllsortieren gibt es auch als optische Eyecatcher zu erwerben – Hier besteht die äußere Hülle zum Beispiel aus edlem Edelstahl oder farbigem/ bedrucktem Kunststoff

Die unterschiedlichen Ausführungen von Müllsortierer

Mülltrennsysteme gibt es in unterschiedlichen Ausführungen zu erwerben. So haben Sie die Wahl zwischen…

  • einem 2-fach Müllsortierer – optimal für das Sammeln von Rest- und Biomüll
  • einem 3-fach Müllsortierer – perfekt für Rest- und Biomüll sowie Plastikverpackungen geeignet
  • einem 4-fach Müllsortierer – für die Aufbewahrung von Restmüll, Bioabfall, Plastikverpackungen und Papier geeignet.

Was sind die Vor- und Nachteile von Müllsortierern?

Grundsätzlich bringen die praktischen Mülltrennsysteme zahlreiche Vorteile mit sich. Lediglich einen negativen Punkt möchten wir nicht unerwähnt lassen.

Vorteile:

  • einfache und unkomplizierte Mülltrennung
  • Innenbehälter oftmals herausnehmbar und einfach zu reinigen
  • auch für den Einbau in Küchenmöbel vorhanden

Nachteile:

  • nimmt aufgrund der größeren Maße etwas mehr Platz in der Küche ein

 

Wichtige Kaufkriterien: Darauf sollten Sie beim Erwerb eines Müllsortierers achten!

Bevor Sie sich für einen bestimmten Müllsortierer entscheiden, sollten Sie sich überlegen, wofür das neue Mülltrennsystem zum Einsatz kommen soll. Ebenso sollten Sie sich die Frage stellen, wo Sie Ihren Müllsortierer unterbringen möchten. Im Nachfolgenden gehen wir auf die wichtigsten Kaufkriterien ein, sodass Sie schnell den perfekten Müllsortierer für Ihre Vorhaben finden können:

Größe

Ihr vorhandenes Platzangebot ist ausschlaggebend dafür, welchen Müllsortierer Sie sich anschaffen können. Schließlich benötigen Mülltrennsysteme aufgrund ihrer größeren Maße auch deutlich mehr Platz als einfach konzipierte Mülleimer. Nichtsdestotrotz gibt es die Mülltrenner aber nicht nur in großen, sondern auch in kleineren Ausführungen. Hinsichtlich der Größe sollten Sie sich bestenfalls Gedanken darüber machen, wofür Sie Ihren neuen Mülleimer einsetzen möchten. Gerade in der Küche ist ein Müllsortierer mit drei oder vier Kammern sehr zu empfehlen, denn hier fallen Tag für Tag Unmengen an Abfall an.

Material

Das Material beeinflusst natürlich nicht nur die Optik Ihres Müllsortierers, sondern zugleich auch dessen Langlebigkeit. Halten Sie Ausschau nach einem Modell aus robusten Materialien wie Hartplastik oder Edelstahl, denn diese weisen eine deutlich längere Lebensdauer auf und lassen sich dabei auch noch einfacher reinigen.

Öffnungsmechanismus

Müllsortierer zum Einbauen verfügen über einen Teleskopauszug, sodass Sie entweder mit dem Öffnen der Schranktüre von selbst ausgezogen oder per Hand geöffnet werden. Die klassischen frei stehenden Müllsortierer hingegen verfügen zumeist über einen Tretmechanismus zum Öffnen. Nimmt man den Fuß anschließend vom Tretpedal verschließt sich der Mülleimer wieder komplett von selbst. Am komfortabelsten sind allerdings die modernen Müllsortierer mit Bewegungssensor. Diese öffnen und schließen sich vollkommen automatisch, sodass Sie zu keiner Zeit mit dem Mülleimer in Berührung kommen.

Deckel

Gerade große Mülltrennsysteme neigen häufig dazu viele unterschiedliche Abfälle in großen Mengen aufzunehmen. Verständlich, denn schließlich ist der Platz durchaus vorhanden. Doch unangenehme Gerüche bleiben hier oftmals nicht aus. Vor allem der Biomüll hat es hinsichtlich der Geruchsbelästigung in sich. Steht er zu lange an einem warmen Ort, kommt es zu Gärungsprozessen und in Folge dessen zur Verbreitung unangenehmer Gerüche. Achten Sie beim Kauf Ihres Müllsortierers daher unbedingt auf dicht schließende Deckel, denn sie sorgen dafür, dass Sie Ihren Müll nicht immer direkt vor die Türe bringen müssen.

FAQ – häufige Fragen und Antworten zum Müllsortierer

Lohnt sich der Kauf eines Müllsortierers?

Da die Mülltrennung vor allem aus ökologischer aber auch aus wirtschaftlicher Sicht von wichtiger Bedeutung ist, lohnt sich der Kauf eines Müllsortierers allemal. Die Trennung von Müll trägt zur Schonung unserer Ressourcen bei und entlastet die Umwelt. Auch, wenn der ein oder andere Kritiker die Mülltrennung vielleicht infrage stellt, sollten wir der Natur zu liebe nicht darauf verzichten.

Welche Mülltrennung gibt es beim Müllsortierer?

Grundsätzlich wird bei uns in Deutschland der anfallende Müll nach folgenden Kategorien getrennt: Altglas, Papier & Pappe, Restmüll, Biomüll, Verpackungsmüll und natürlich auch Altelektronik. All diese Müllarten können Sie problemlos in Ihrem Müllsortierer sammeln und anschließend in den entsprechenden Hausmülltonnen entsorgen oder auf einem Wertstoffhof vor Ort abgeben.

Müllsortierer – welcher Abfall in welchen Behälter?

Damit Sie Ihren neuen Müllsortierer richtig verwenden können, sollten Sie wissen, welche Abfälle nun in welchen Behälter gehören:

  • Papiermüll = Kartonage, Pappe, Papier und Zeitungen
  • Plastikmüll = Folie, Kosmetikverpackungen, Lebensmittelverpackungen und anderweitige Produktverpackungen
  • Biomüll = Essensreste, Kaffeesatz, Teebeutel und anderweitige pflanzliche Abfälle
  • Restmüll = Hygieneartikel, Asche und medizinische Abfälle

Letzte Aktualisierung am 16.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell


Ähnliche Beiträge