Skip to main content

♻ Der große Ratgeber um Entsorgung, Abfall und Mülltrennung

Gartenabfallsack

Gartenabfallsack

Gartenabfallsack | Foto: Gartenabfallsack / depositphotos.com

Auf der Suche nach einem Gartenabfallsack kann man auf die unterschiedlichsten Varianten stoßen. Jeder Hobbygärtner weiß bereits, dass bei der Gartenarbeit oft organischer Abfall anfällt. Egal ob Blüten ausgeputzt werden, Unkraut gehärtet wird oder die Rasenkante nachgeschnitten wird. Der Gartenabfallsack soll bei den meisten Gartenarbeiten ein nützlicher Helfer sein und ist zusätzlich noch leichter zu handhaben als eine Schubkarre. So kommt schnell die Frage auf, welcher Abfallsack verwendet werden sollte und für welchen Zweck am besten geeignet ist. Auch ist es wichtig zu wissen, welche Hersteller bereits Abfallsäcke auf den Markt gebracht haben und welche Vor- und Nachteile sich beim Einkauf aufzeigen. Für die anfallenden Gartenarbeiten ist es ebenfalls gut zu wissen, welche Abfälle in den Gartenabfallsack geworfen werden können und vor allem welche Vorteile die Verwendung dieser Abfallsäcke für den Verbraucher bereithält.

Das Wichtigste zur Verwendung eines Gartenabfallsacks

  • Die Anschaffungskosten liegen zwischen 2EUR und 30EUR, je nach Größe und Verwendungszweck.
  • Der Gartenabfallsack ist eine leichte Alternative zu einer Schubkarre und kann schnell und leicht transportiert werden.
  • Ein Gartenabfallsack ist wasserdicht, wetterbeständig und leicht zu handhaben.

 

Der Sack für Gartenabfälle – allgemeines Wissen

Der private und der städtische Gartenabfallsack

Die meisten Gartenbesitzer kennen in der Regel bereits den Unterschied zwischen städtischen und privaten Abfallsäcken.

In den meisten Gemeinden oder Städten ist es üblich, dass jedes Jahr die städtischen Abfallsäcke an die Bewohner verteilt oder verkauft werden.

Diese städtischen Gartenabfallsäcke werden in der Regel Anfang September an die betroffenen Bürger verteilt und helfen den Anwohnern ihre Gartenabfälle auf dem Grüngutshof zu entsorgen.

Die Säcke werden von den Gemeinden gekennzeichnet und verteilt, damit bei der Abgabe auf dem Grüngutshof erkannt wird, welche Säcke von der Stadt markiert wurden.

Die Formen des Gartenabfallsacks

Konventioneller Gartenabfallsack:

  • Dieser Gartenabfallsack ist in der typischen Zylinderform erhältlich.
  • Er besitzt einen Plastikring am oberen Rand, der ihn verstärkt, sodass die Öffnung stehen bleibt.
  • Man kann ihn nicht zusammenfalten, weshalb er mehr Platz zur Aufbewahrung benötigt.

Pop-up Gartenabfallsack

  • Er ist ebenfalls in der Zylinderform zum Kaufen erhältlich.
  • Nach dem Öffnen der Schlaufe stellt sich der Sack automatisch auf und kann direkt verwendet werden.
  • Der Gartenabfallsack kann mit einem konventionellen Gartenabfallsack verglichen werden.
  • Er ist in mehreren Farben (wie Blau) und Größen erhältlich.
  • Der Sack ist platzsparend, da er zusammengefaltet werden kann.

Gartenabfalltaschen

  • Die Gartenabfalltasche ist ein eckiger Gartenabfallsack mit Henkeln, der eine längliche Form hat.
  • Sie hat meist keine Verstärkung am oberen Rand, die Abfalltasche kann also einknicken, was das Arbeiten behindern kann.
  • Die Tasche passt besser in kleinere PKWs, da sie quer gebaut und nicht so hoch ist.
  • Sie hat ein ähnliches Füllvolumen wie die anderen Gartenabfallsack – Modelle.

Gartenabfallsack (Tüte)

  • Die Gartenabfallsack – Tüte sieht ähnlich aus, wie ein Müllsack.
  • Sie besitzt verstärkte Seitenwände, damit sie wasserundurchlässig und wetterfest ist.
  • In der Regel ist sie mit einem Fassungsvolumen von circa 120l erhältlich, das ist eine gängige Größe bei dieser Art von Säcken.
  • Sie ist eine günstige Alternative, wenn nicht viel Platz vorhanden ist und/ oder es selten Gartenabfälle gibt.

Der Pop-up Gartenabfallsack

Der Pop-up Gartenabfallsack ist eine praktische, faltbare Alternative zu den anderen Modellen auf dem Markt. Er kann mithilfe einer Schlaufe zusammenfaltet werden und so leichter verstaut werden. Dies ist besonders praktisch, wenn man Wert darauflegt, nicht viel Platz im Schuppen oder Keller damit einzunehmen. Im Vergleich zu anderen Modellen ist er preislich glich oder ähnlich und ist ein sehr beliebter Gartenabfallsack.

Außerdem hat er 2 Haltegriffe, mit denen er getragen werden kann und besteht in der Regel aus stabilem Gewebe-PVC.

Er ist der ideale Abfallsack für einfachen Transport und zur Aufbewahrung von Gartenabfällen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Gartenabfallsäcken ist der Pop-up-Sack in vielerlei Hinsicht praktischer. Nicht nur, weil er nicht so viel Platz wegnimmt, sondern auch, weil der Abfall schnell und einfach in die Öffnung geworfen werden kann, da der Rand immer verstärkt ist. So ist ein das perfekte Hilfsmittel, dabei zu helfen, Ordnung im Garten zu schaffen.

Hersteller von modernen Gartenabfallsäcken

Es gibt den Gartenabfallsack aus den verschiedensten Materialien und in allen möglichen Varianten. Egal ob für den einmaligen oder mehrmaligen Gebrauch, eine Vielzahl an Gartenabfallsäcken kann praktisch überall erworben werden.

 

Diese Produzenten stellen moderne Gartenabfallsäcke her:

  • Relaxdays
  • GardenMate
  • Noor
  • de UG
  • Monkey Mountain
  • Berger + Schröter

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wenn ein neuer Gartenabfallsack angeschafft werden soll, sollte man sich vorher überlegen, welche Art der Gartenabfälle in diesem Sack transportiert werden soll.

Vor allem, wenn gehäckselte Gartenabfälle transportiert werden sollen, ist ein Gartenabfallsack besonders gut geeignet. Es sollten vor allem hierzu Gartenabfallsäcke aus einem reißfesten und wasserdichten Material verwendet werden.

Vereinfacht wird das Befallen und der Transport der Gartenabfallsäcke, wenn der obere Rand durch einen Plastikring verstärkt wurde. So kann er leichter genommen werden und die Öffnung bleibt so, wie sie ist.

Mit einem Gartenschredder kann man die entstandenen Gartenabfälle erst einmal klein häckseln und anschließend mit dem Gartenabfallsack entsorgen. Es können so circa 160 bis 272 Liter Gartenabfälle effektiv entsorgt werden.

Falls ein Gartenabfallsack für besonders schwere oder auch dichte Gartenabfälle benötigt wird, sollte darauf geachtet werden, dass man einen mit Oxford-Gewebe kauft. Dieses Gewebe hat die höchste Belastbarkeit und ist auch bei nassem Gras oder großen Mengen Gartenabfall zuverlässig.

Wo kann man einen Gartenabfallsack kaufen bzw. online bestellen?

Sobald man sich sicher ist, welche Art von Gartensack benötigt wird, hat man viele Möglichkeiten, das gewünschte Modell zu erwerben. Egal ob man ein ambitionierter Gärtner nur eine einmalige Verwendung oder eine mehrfache Nutzung im Sinn hat. Den benötigten Gartenabfallsack kann man zum Beispiel im Discounter (Penny, Aldi, Lidl), im Supermarkt (Rewe), im Gartencenter oder Baumarkt (Dehner, Toom, Hornbach, OBI) oder in einem der unzähligen Online-Shops im Internet (Amazon) in der gewünschten Stückzahl kaufen.

Welche Gartenabfälle kann man mit einem Gartensack entsorgen?

Für jede Art von Gartenabfall gibt es einen entsprechenden Gartenabfallsack. Vorher sollte schon einmal beim Einkauf darauf geachtet werden, welchen Gartenabfall man entsorgen muss und welche Variante und Ausstattung der Gartenabfallsack haben sollte. Auch über den Transport sollte man sich Gedanken machen, das heißt, ob der Abfallsack auch in den PKW passt oder ob man einen Transportanhänger benötigt. Man kann in der Regel jede Art von Gartenabfall mit dem Gartensack entsorgen. Wichtig ist, dass man versucht das Volumen so gut wie möglich auszufüllen und den Gartenabfall kleinzumachen. So kann man viel Abfall auf einmal entsorgen und man muss sich nicht so viele Gedanken darüber machen, dass mehr Säcke benötigt werden.

Wann benötige ich einen Gartensack?

Sobald der Herbst kommt, braucht nahezu jeder Gartenbesitzer einen Gartenabfallsack. Denn den Sommer über sind die Pflanzen gewachsen und erst im Oktober dürfen die Bäume und Hecken offiziell gestutzt werden. Denn zu dieser Zeit sind die Vögel bereits unterwegs in den Süden und man läuft nicht in Gefahr Tiere zu verletzen. Hierbei ist es auch egal, ob altes Laub oder Äste und Zweige entsorgt werden müssen. Von der Aufbewahrung bis über den Transport des gesamten Grüngutes ist der Gartensack bei jedem Schritt hilfreich.

Welche Vorteile bringt der Gartenabfallsack?

  • Eine platzsparende Aufbewahrung macht es möglich, dass er schnell zur Hand ist.
  • Er hilft dem Verwender den Garten ordentlich und sauber zu halten.
  • Er ist eine kostengünstige Alternative zu einer Schubkarre.
  • Der Gartenabfallsack ist wasserdicht und kann im Auto transportiert werden, ohne auszulaufen.
  • Durch seine Wetterbeständigkeit ist er immer und überall einsetzbar.
  • Der Gartenabfallsack garantiert von vorneherein eine leichte und einfache Handhabung.
  • Auf dem Markt können viele verschiedene Größen und Modelle erworben werden, sodass für jeden etwas dabei ist.

Was kann ich in einem Gartenabfallsack aufbewahren?

In der Regel kann in einem Gartenabfallsack – wie der Name schon sagt – vor allem Gartenabfall aufbewahrt werden. Natürlich kann er auch in anderen Bereichen und Situation ein hilfreicher Gegenstand sein, denn er hat ein sehr großes Fassungsvolumen und falls er nicht mehr benötigt wird, kann er leicht verstaut werden. Bei Bedarf kann er zum Beispiel zur Aufbewahrung von Spielzeug oder Gartengeräten verwendet werden. Natürlich können auch andere Dinge darin aufbewahrt werden.

Wie viel kostet ein Gartenabfallsack?

In der Regel sind Gartenabfallsäcke nicht teuer und werden oft auch von den Herstellern in Packs angeboten. So kann man davon ausgehen, dass man bereits sein Set von 2 Säcken für 15 Euro kaufen kann. Natürlich ist hier immer noch Spielraum nach oben, da qualitativ hochwertigere Gartenabfallsäcke auch zwischen 20 und 30 Euro oder mehr kosten können. Diese sind dann stabiler, haben ein hochwertigeres Material und sind insgesamt langlebiger.

Fazit

Insgesamt kann man sagen, dass Gartenabfallsäcke vielseitig einsetzbar sind und für jedes Bedürfnis verwendet werden können. Es gibt sie in den verschiedensten Preisklassen und Varianten und für jeden Gartenbesitzer ist der passende Gartenabfallsack zu haben. Es sollten sich bereits im Voraus Gedanken darüber gemacht werden, für welche Art der Gartenabfälle der Sack verwendet werden soll und wie der Sack zur Grüngutstelle transportiert werden soll. So kann man sich bereits ein gewünschtes Modell aussuchen, um es passend zu den durchgeführten Gartenarbeiten zu verwenden. Der nächste Herbst kommt schneller als man denkt – also heute noch den passenden Gartenabfallsack aussuchen und schon bald einfach und schnell Ordnung im Garten halten.


Ähnliche Beiträge